Bild: Aktion Würde und Gerechtigkeit e.V.

Rechtsberatung für ausländische Beschäftigte

Die Aktion Würde und Gerechtigkeit e.V. bietet ausländischen Beschäftigten kostenfrei Hilfe bei arbeitsrechtlichen Fragen.

Ziel des gemeinnützigen Vereins "Aktion Würde und Gerechtigkeit" ist es, Arbeitsmigrantinnen und Migranten aus Ost- und Südosteuropa bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu stärken. Der Verein berät Arbeitsmigrantinnen und -migranten aus Ost- und Südosteuropa, die in der Fleischindustrie, in der Logistik, in der Gebäudereinigung und anderen Branchen tätig sind und häufig von Arbeitsausbeutung bedroht sind.

Die landesgeförderte kostenlose Rechtsberatung befasst sich mit Problemen wie vorenthaltenem Lohn, nicht gewährtem Urlaub oder Kündigung im Krankheitsfall, aber auch mit Mietwucher, Verstößen gegen Arbeitsschutzbestimmungen oder Höchstarbeitszeiten. Die Betroffenen werden, wenn nötig, bis vor Gericht begleitet und vertreten. Der Verein ist überregional tätig und arbeitet im landesweiten Netzwerk gegen Arbeitsausbeutung zusammen mit weiteren landes- und bundesgeförderten Beratungsstellen ähnlicher Ausrichtung.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Website der Aktion Würde und Gerechtigkeit e.V..

Material: