Bild: Joe Kramer

Servicestelle Zeitarbeit und Werkverträge

Das Projekt "Servicestelle faire Zeitarbeit und Werkverträge", wird bereits seit Ende 2008 vom NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und dem Deutschen Gewerkschaftsbund in NRW unterstützt. Die Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V. führt das Projekt durch.

Zu den Aufgaben der TBS Beraterinnen und Berater gehört es, Beschäftigte und Arbeitsuchende bei Fragen zu Zeitarbeit und Werkverträgen schnell und unkompliziert zu informieren und zu beraten.

Darüber hinaus hilft die Servicestelle aber auch Betriebs- und Personalräten bei allen Fragen rund um die Themen faire Zeitarbeit und Werkverträge weiter. Dazu kann es beispielsweise gehören, Interessenvertretungen zu unterstützen, die Regelungen für den Einsatz von Zeitarbeitskräften oder Werkverträgen in ihrem Unternehmen vereinbaren wollen. Zudem bietet die Servicestelle Schulungen, Workshops und Veranstaltungen für Betriebs- und Personalräte an und stellt Informationsmaterialien zur Verfügung.

Das kostenlose Informationsangebot der Servicestelle kann auch von Arbeitsagenturen und Jobcentern genutzt werden. So führen die Beraterinnen vor Ort Schulungen und Veranstaltungen sowohl für die Arbeitssuchenden als auch für die Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler durch.

Seit Mitte 2019 werden von der Servicestelle Schulungen für Beraterinnen und Berater von Geflüchteten und Migrantinnen und Migranten angeboten. Diese behandeln die rechtlichen Rahmenbedingungen und vermitteln, welche Kriterien faire Zeitarbeit ausmachen.

Hier finden Sie den Flyer "Ratgeber Zeitarbeit" im PDF-Format.

Hier finden Sie den Flyer "Ratgeber Werkvertrag" im PDF-Format.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Website der Servicestelle Faire Zeitarbeit und Werkverträge.

Frage des Monats

Müssen Zeitarbeitskräfte in einem bestreikten Einsatzbetrieb arbeiten?

Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz verbietet den Einsatz von Zeitarbeitskräften zum Zweck des Streikbruchs. Es ist also nicht zulässig, dass Zeitarbeitskräfte von ihrem Einsatzbetrieb zu Arbeiten verpflichtet werden, die sonst von streikenden Mitarbeitenden erledigt werden.

Hiervon gibt es eine Ausnahme: Der Einsatzbetrieb muss dafür aber zweifelsfrei sicherstellen, dass Zeitarbeitskräfte keine Streikbrecher-Tätigkeiten übernehmen.

Zusätzliche Informationen der Servicestelle zu diesem Thema finden Sie in diesem Blogbeitrag.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Zeitarbeit finden Sie bei der Servicestelle Zeitarbeit und Werkvertrag.